Neue Herausforderungen – alter Konflikt? Zwischen Mediziner- und Soldatenethos

14. November 2016 - 14. November 2016 - Katholische Akademie, München

Ethische Dilemmata und Handlungsfelder im Sanitätsdienst
„Der Menschlichkeit verpflichtet“ – bietet das Leitbild des Sanitätsdienstes ethische und rechtliche Orientierung bei konkreten und aktuellen Fragen? Es fordert ein Leben und Handeln nach den ethischen Werten unseres Rechtsstaats und des humanitären Völkerrechts. Waffen sollen ausschließlich zur Verteidigung der Patienten und zum eigenen Schutz eingesetzt werden. Die Zusammenarbeit mit zivilen und militärischen Partnern – national und international – wird gefordert. Ist dieses Leitbild richtungsweisend bei aktuellen medizinethischen Herausforderungen wie z.B. dem Neuroenhancement oder in zivil-militärischen Kooperationen im In- und Ausland?

Was denken Sie darüber?
Grundsätzliche Fragen einer ethisch-rechtlichen Ausrichtung des Sanitätsdienstes werden an Praxisfällen mit nationalen und internationalen Experten sowie dem Sanitätsdienst der Bundeswehr diskutiert und bearbeitet.

Download des Veranstaltungsflyers
Download des Veranstaltungsplakates

Hauptredner

Prof. Dr. Edmund G. Howe, M.D., J.D.
Ehemaliger Militärarzt und Professor im Fachbereich Psychiatrie sowie Direktor des Programms „Medizinethik“ an der „Uniformed Services University of Health Sciences“, MD, USA. Zahlreiche Publikationen in Ethik, insbesondere zum Rollenverständnis des Arztes beim Militär, Verhaltenskodizes, Krieg und Menschenrechtsverletzungen.

Dr. phil. Volkmar Schön
Der gebürtige Hamburger und Archäologe Dr. Volkmar Schön ist Vizepräsident des Deutschen Roten Kreuzes und Mitglied des „Compliance and Mediation Committee“ der Internationalen Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften. Von 2001 bis 2010 war er Chef der Senatskanzlei in Hamburg.

Leiter Arbeitsgruppe (1/2):

Oberstabsarzt d.R.Dr.med. Dirk Fischer
Humanmediziner, Philosoph und Theologe. Promotion Medizingeschichte, Promotion Moraltheologie (Endphase), medizinethischer Berater im Sanitätsdienst der Bundeswehr, nationale und inter- nationale Referententätigkeit.

Flottenarzt Dr. Volker Hartmann
Humanmediziner, Promotion in Medizingeschichte. Zahlreiche Beiträge und Fachbücher, v.a. der Geschichte des Sanitätsdienstes.  Leiter d. Abt. „Lehre Gesundheitsversorgung“ der Sanitätsakademie. Zahlreiche Auslandseinsätze.

Oberstleutnant Pascal May
Fachlehrer für Militärethik in der Abt. „Lehre Gesundheitsversorgung“ der Sanitätsakademie. Verantwortlich für Formulierung und Implementierung entsprechender Lehrinhalte in die Unterrichte. 

Leiter Arbeitsgruppe (3):

Dr. phil. Daniel Messelken
Mitarbeiter am Ethik-Zentrum der Universität Zürich und dort Leiter des ZH Center for Military Medical Ethics. Head Ethics Teacher beim ICMM Center of Reference for Education of IHL and Ethics.

Oberst d.R. Cord-Dietrich von Einem
Jurist und Unternehmer. Reservist beim Streitkräfteamt, Bonn und Leiter der Projektgruppe „Weiterentwicklung Verbindungswesen der Bundeswehr“. Senior Teacher für Humanitäres Völkerrecht beim ICMM Center of Reference for Education of IHL and Ethics. Zahlreiche Auslandseinsätze.