Den Gegner retten? Medizinethik im Konflikt

06. Oktober 2014 - Katholische Akademie München

Ein Militärarzt ist Arzt und Soldat und verantwortet damit zwei ganz unterschiedliche Rollen. Im Einsatz führt dies häufig zu moralischen Konflikten. Wer wird, angesichts knapper Mittel und Ressourcen zuerst behandelt – der Kamerad, der Zivilist oder der Gegner?

Der Druck auf Sanitäter und Ärzte steigt. Auf dem Kriegsschauplatz genießen sie einerseits besonderen Schutz. Aktuelle Brennpunkte jedoch zeigen, dass Helfer immer mehr zur Zielscheibe werden. Auf welche militärischen, völkerrechtlichen sowie ethischen Grundlagen können sie zurückgreifen und sich im Notfall verlassen?

In unserer Veranstaltung „Medizinethik im Konflikt – den Gegner retten“ möchten wir anhand konkreter Einsatzszenarien ethische und völkerrechtliche Fragen stellen und Antworten geben.

Internationale und nationalen Experten wie Prof. Dr. Michael Gross, Prof. Dr. Peter Olsthoorn, Dr. phil Daniel Messelken, Oberstlt. d. R. Cord von Einem oder OStArzt d. R. Dr. med. Dirk Fischer geben Antworten und diskutieren mit Ihnen in Arbeitsgruppen. Weitere Informationen zu unseren Referenten finden Sie auf unserem deutschen Flyer und englischen Flyer.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Bis zum 30.09.14 können Sie sich per Anmeldeformular (siehe unten), per Mail oder telefonisch unter 040/67085955 anmelden.